Was ist giftig für Hamster? Das sollten sie wissen, bevor sie einen Hamster kaufen!

Diese Frage stellen sich viele, die neu mit Hamstern in Verbindung gekommen sind. Kaum ist der Nager eingezogen fragt man sich, was darf er eigentlich nicht fressen? Aus diesem Grund haben wir eine kleine Übersicht der giftigen und unverträglichen Nahrungsmittel für Hamster zusammengestellt.

Diese Lebensmittel, Zweige und Blätter verursachen Vergiftungen oder Unwohlsein.giftig

 

Diese Lebensmittel sollten sie ihrem Hamster nicht füttern:

  • Ananas
  • Aprikose
  • Avocado
  • Bohnen (ungegart)
  • Bärenklau
  • Bären der Stechpalme
  • Bucheckern
  • Johannisbeeren
  • Kartoffeln (ungegart)
  • Kiwi
  • Knoblauch
  • Kohl
  • Lauch
  • Löwenzahnblüte
  • Mango
  • Mangold
  • Papaya
  • Rhabarber
  • Rote Beete
  • Salat
  • Salz – (Nierenschäden)
  • Sauerampfer
  • Spinat
  • Tomatengrün
  • Tollkirsche
  • Zierkürbis
  • Zwiebeln

Diese Blätter & Zweige sollten sie ihrem Hamster nicht füttern:

  • Alle Zweige von Nadelbäumen/hölzern
  • Bogenhanf
  • Buntwurz
  • Diefenbachie
  • Efeu
  • Efeutute
  • Eibe
  • Eiche
  • Einblatt
  • Elefantenohr
  • Flamingoblume
  • Gefleckter Schierling
  • Goldregen
  • Ginster
  • Hahnenfuß
  • Herbstzeitlose
  • Hortensie
  • Kanstanie
  • Kirschbaum
  • Kolbenfaden
  • Maiglöckchen
  • Palmlilie
  • Pflaumenbaum
  • Pusteblume
  • Oleander
  • Rhododendron
  • Schmalblättriger Berglorbeer
  • Schneeglöckchen
  • Schwarzer Nachtschatten
  • Tulpe
  • Weihnachtsstern
  • Wolfsmilchgewächse
  • Zimmerakalie
  • Zimmerkalla

Ähnliche Artikel:

Was ist wichtig für die gesunde aus ausgewogene Ernährung meines Hamsters?

Welche Vorkehrungen sind zu treffen? Wann muss ich besonders schnell handeln?